Tiroler Wald und Wiese

Eine Auswahl aus den Tiroler Bergwiesen und Bergwäldern

Auf den Bergwiesen im tiroler Lechtal findet man eine Vielzahl  an Gräsern, Kräutern und Alpinen Blumen.  Auch die Bergwäldern sind wichtige  Lebensräume und machen die Landschaft im Lechtal so einzigartig .

Mit dieser Kollektion möchte ich ein kleines Stückchen von diesen Lebensräume

hinter Glas einfangen. 

Cabochons Lechtaler Wälder1.jpg

Tiroler Wald

Holunder

Holunder, auch Hollerbusch, Altholder oder Flieder genannt, ist der Schutzbaum des Hauses und begleitet den Menschen auf seinem Lebensweg. Das Umhauen oder Verstümmeln eines Holunders bringt Unglück. Deshalb soll man immer um Verzeihung bitten, wenn man vom Baum etwas nimmt. 

Moos

Moos spielt eine wichtige ökologische Rolle für den Bergwald und die Kleintierwelt.  Sie filtern Nährstoffe und speichern Wasser.  Sie funktionieren als Keimbett für Pflanzen und als Lebensraum für Insekten und Kleintieren. 

Farn

Auch Glückshand oder Hexenkraut genannt. In alten Zeiten pflanzte man Farn im Kräutergarten um böse Geister fern zu halten. Er soll gegen Blitz und Hagelschlag schützen, und in Büscheln an die Tür gehängt, bringt er Glück.

Tiroler Wiese

Frauenmantel

 Auch Sonnentau oder Frauentrost genannt. In den Blättern sah man den Mantel der Jungfrau Maria und deshalb ist er ein Symbol für alle Schutzsuchenden. Er galt als Allheilmittel und ist vor allem ein Frauenkraut, weil er sich bei Frauenleiden sehr hilfreich zeigte.  Die Pflanze wurde im Mittelalter von Alchemisten geschätzt, deshalb sein lateinischer Name 'Alchemilla'. Sie glaubten, dass man aus den Tautropfen, die immer auf den Blättern zu sehen sind, Gold erschaffen konnte.  

Doldenblüten

Familie der Doldengewächse

Wiesenkümmel wird auch Kimmich oder Brotkümmel genannt. 

Die weißen bis pinken Blüten prägen das Bild der Alpenwiesen im Frühjahr und Sommer.

Kümmel wurde schon sehr früh in Klöstern beim Brot backen verwendet, denn die Samen sollten Dämonen vertreiben. Leider vertreiben sie nicht nur Dämonen, sodern auch hilfsreiche Hausgeistern. 

Er war auch hilfsreich bei unruhige Kinder. Man stellte eine Pfanne mit Kümmel und heissem Wasser unter dem Bett. Zum den Geburt erleichtern, legt man auch Kummel ins Bett. 

Cabochons Lechtaler Wiesen2.jpg

Vergissmeinnicht

Vergissmeinnicht gehört mit seinen kleinen hellblauen Blüten zu den beliebtesten Blumen im Garten. In Tirol findet man das Vergissmeinnicht auch sehr häufig im Freien. Man findet sie auf der Wiese oder am Lech. Vergissmeinnicht ist sehr empfindlich und daher braucht man sehr viel Geduld beim Schneiden, Trocknen und Pressen. 

Hahnenfuß

Auch Butterblume oder Goldschüssel genannt, ist eine Pflanze für Selbstvertrauen. 

Kollektion 

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.